Welcome to gadgetPool.de!
gadgetPool
Homepage
Projekt veröffentlichen
Artikel schreiben
Projekte lesen
Artikel lesen
Forum
Diskussionen Ideen Vorschläge
Downloads
Treiber Dateien Datenblätter
Anmeldung
Passwort Mail Einstellungen

     Menue
WebShop
Hier gibt's die gadgets

     Languages
Sprache für das Interface auswählen

English German

     Login
Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren!. Gestalten Sie Ihr eigenes Erscheinungsbild. Passen Sie das Seitenlayout Ihren Wünschen an

 Projekt: SeaTalk Alarm - SeaTalk Netzwerk- u. Geräteüberwachung, Zusatzalarm

Boat electronics  -  Yachtelektronikfwallenwein schreibt

SeaNet Alarm

SeaNet Alarm überwacht Ihr SeaTalk(r) Netzwerk und einzelne SeaTalk Geräte. Es alarmiert den Skipper oder weckt die Crew, wenn die Geräte Alarme ausgeben oder wenn eines der Geräte ausfallen sollte.

Die Hauptfunktionen:

  • Erzeugt einen durchdringenden Alarm wenn ein SeaTalk Instrument eine Warnung oder einen Alarm ausgibt.
  • Überwacht den SeaTalk Bus und einzelne Geräte und schlägt bei Ausfall des Gerätes oder des ganzen Netzwerkes Alarm.

SeaNet Alarm bietet:

  • Zusatzalarm für ST40, ST50, ST60 Tiefe- und Windinstrumente
  • Zusatzalarm für den Autopiloten
  • Zusatzalarm für SL,RL,C und E Radargeräte
  • Eingebauter Wecker - z.B. für den Einhandsegler
  • Eingebaute SeaTalk Netzwerk Überwachung mit Alarm, wenn das SeaTalk Netzwerk ausfällt
  • Eingebaute SeaTalk Geräte Überwachung mit Alarm, wenn das Gerät ausfällt
  • Überwacht bis zu 10 Alarmquellen gleichzeitig
  • Halbleiter Alarmausgang - Kurzschlusssicher und Überlastfest
  • Taster für Alarmquittierung und Sonderfunktionen
  • LED's zur Anzeige der Alarmquelle.
  • Unterschiedliche Alarmtöne - Akustische Unterscheidung der Alarmquelle
  • Galvanisch isoliert vom SeaTalk Netz.
  • Stromversorgung unabhängig von der SeaTalk Versorgung
  • Konfiguration über USB-Verbindung zum PC und Konfigurationssoftware.

SeaNet Alarm

Lesen Sie mehr .....

(R) SeaTalk is Reg. Trademark of Raymarine Inc. www.raymarine.com




SeaTalk Instrumente sind normalerweise im Cockpit eingebaut.

Die Gerätealarme sind oft nicht laut genug, um im Inneren des Schiffes gehört zu werden - oder gar, um eine schlafende Crew zu wecken.

Selbst wenn z.B. der Ankeralarm am SeaTalk Gerät aktiviert ist, ist es nicht sicher, dass die Crew geweckt wird.

Einhandsegler bekommen oft zu wenig Schlaf und brauchen ein deutlich vernehmbares Signal, wenn Tiefe- oder Windinstrumente, oder das Radar eine gefährliche Situation anzeigt. Sie möchten oft auch jede halbe Stunde geweckt werden, um schnell nach dem Rechten schauen zu können.

Es ist leicht ein piepsendes Instrument zu überhören, wenn man am Kartentisch sitzt, wenn man kocht, der Motor läuft oder der Wind heult.

Es ist leicht, einen piepsendes Radar zu überhören, wenn man im Cockpit sitzt und das Radar am Kartentisch installiert ist.

Wenn ein Instrument ganz ausfällt kann es ohne SeaNet Alarm lange Zeit dauern, bis der Ausfall überhaupt bemerkt wird. Der Skipper verlässt sich vielleicht auf die Radarüberwachung, den Flachwasseralarm oder den Ankeralarm - und bekommt nicht mit, wenn das Gerät ausfällt.

Es gibt also gute Gründe für einen lauten Alarm, der auf Gefahren oder Ausfälle aufmerksam macht.

Alarmquellen sind :

  • Interner “wake-up” timer ( Wecker )→ intern erzeugt.
  • SeaTalk Netzwerk Ausfall → intern erzeugt.
  • Flachwasser Alarm → vom Echolot
  • Anker Alarm → vom Echolot
  • Echolotgeber defekt → vom Echolot
  • Windgeschwindigkeit High & Low → vom Windmesser
  • Windwinkel High & Low Alarm → vom Windmesser
  • Winddrehung → vom Autopilot
  • Kursversatz & Antrieb blockiert & Auto-Abschaltung → vom Autopilot
  • Objekt im Überwachungsband 1&2 → vom Radar
  • MOB Alarm → von verschiedenen Instrumenten
  • Instrumentenausfall → intern erzeugt

Alarme können individuell ein- und ausgeschaltet werden.
Jedem Alarm kann ein eindeutiges Tonmuster zugeordnet werden - man kann hören was den Alarm ausgelöst hat.
Es gibt zwei LED's, die verschiedenen Alarmen zugeordnet werden können - man kann sehen was den Alarm ausgelöst hat.

Bedienelemente

SeaNet Alarm hat

* 1 Taster
* 3 LED's



Mit dem Taster kann ein aktiver Alarm quittiert werden und damit der Alarm manuell abgeschaltet werden.

Die Led's zeigen den Systemstatus und aktive Alarme.
Ein Alarm - wie z.B. Flachwasseralarm, Windgeschwindigkeit oder Ankeralarm - kann einer LED zugeordnet werden. Wird der Alarm aktiv, leuchtet die entsprechende LED: Damit kann die auch optisch angezeigt werden welche Quelle den Alarm ausgelöst hat.


Alarm Ausgang

SeaNet Alarm hat ein 2-polige abnehmbare Schraubklemmen um ein Alarmhorn und/oder eine Leuchte anzuschließen.
Dieser Ausgang ist Kurzschlußsicher, Überlastsicher hat einen Übertemperaturschutz und Strombegrenzung.
Nominaler Alarm Strom - bis zu 3.5 A




Stromversorgung

SeaNet Alarm benötigt eine 12 Volt Versorgung. Diese Versorgung ist vom SeaTalk Bus galvanisch entkoppelt. Die galvanische Entkopplung schützt das SeaTalk Netzwerk vor Störungen vom Arbeitsstromkreis - und es ermöglicht SeaNet Alarm weiterhin zu arbeiten, auch wenn die gesamte SeaTalk Netzwerk Versorgung unterbrochen sein sollte. Somit kann auch bei einer kompletten Unterbrechung des SeaTalk Netzes alarmiert werden.

Versorgung

SeaTalk Netzwerk Verbindung

SeaNet Alarm hat eine abnehmbare 3-polige Schraubklemme zum Anschluss des SeaTalk Netzwerks.





Wann werden Alarme aktiviert und deaktiviert

SeaNet Alarm liest SeaTalk Daten vom Bus und untersucht sie daraufhin, ob ein Instrument einen Alarm signalisiert.
Die Alarme – wie Flachwasseralarm, Windgeschwindigkeit etc. - werden jeweils am entsprechenden SeaTalk Instrument eingestellt und aktiviert.

Der Alarm Ausgang wird eingeschaltet wenn :

  • Ein Instrument den entsprechenden Alarm auf den SeaTalk Bus sendet
  • UND dieser Alarm im SeaNet Alarm angewählt ist.
  • AND der Alarm länger als die im SeaNet Alarm eingestellte Verzögerungszeit anliegt.
    ( Verzögerungszeit von 0 bis 250 Sekunden einstellbar )

Der Alarm Ausgang wird abgeschaltet wenn :

  • Das Instrument den entsprechenden Alarm nicht mehr auf den SeaTalk Bus ausgibt
    oder - je nach Alarmtyp - den Alarm zurücksetzt.
  • ODER der Quittierungstaster betätigt wurde
  • ODER die im SeaNet Alarm eingestellte Alarmierungszeit abgelaufen ist.
    ( Alarmierungszeit von 1 bis 250 Sekunden oder unendlich lange ) 

Der Alarm Ausgang wird dann erneut wieder eingeschaltet, wenn der gleiche Alarm vom Instrument zurückgenommen wurde und erneut wieder aktiviert wird.

Wenn der Alarm am Instrument weiterhin ansteht, der Alarmausgang aber durch den Quittierungstaster oder den Ablauf der Alarmierungszeit abgeschaltet wurde, so wird der Alarmausgang erst dann wieder erneut aktiviert, wenn das Instrument den Alarm zurückgenommen hat und ihn später erneut aktiviert.

SeaTalk Geräte Überwachung:

Die SeaTalk Geräteüberwachung spricht an, wenn ein Instrument Daten auf den SeaTalk Bus gesendet hat  und plötzlich aufhört Daten zu senden. Wenn also z.B. das Echolot die Tiefe lieferte und plötzlich keine Daten mehr sendet, dann wird automatisch der "Tiefe" Alarm aktiviert - genauso als ob das Echolot einen "Flachwasseralarm" geliefert hätte. 

Gleichzeitige Alarme

Es ist nicht möglich gleichzeitig die unterschiedlichen Alarmsequenzen für zwei Alarme auszugeben. Wenn zwei oder mehr Alarme gleichzeitig anstehen, so wird der erste Alarm signalisiert. 

Nachdem der erste Alarm quittiert wird, wir der zweite Alarm signalisiert.


Konfiguration

SeaNet Alarm wir mit einem USB Kabel und einer Konfigurationssoftware ausgeliefert.

Die Konfigurationssoftware ist für MS-Windows und Linux vorhanden.

Die Software wird als ausführbares Programm und auch als Sourcecode geliefert.
Jeder kann in das Programm hineinschauen oder es an eigene Bedürfnisse anpassen.

Die ausführbare Linux Version wird für Ubuntu, Fedora 5, Suse etc.. geliefert.
Für andere Linux Systeme könnte es notwendig sein, sie auf dem eigenen System zu kompilieren.
Kein Problem - alles Sourcen werden mitgeliefert.

Haupt Konfigurations Bildschirm




Alarm Status und  Protokoll Fenster



Technische Daten / SeaNet Alarm Programm

Versorgungsspannung 9-15 Volt DC
Strombedarf LED aus
16,8 mA
Strombedarf pro LED
1,8 mA per LED
Max. Strom Alarmausgang     
3.5 A, 11-15 Volt DC. Low Side switch.
Strombegrenzung auf 7 A
   
 Abmessungen    8 cm x 5,5 cm ( ohne Stecker )
 Abmessungen  11 cm x 5,5 cm ( mit Steckern )

Das Herz des Gerätes ist ein AT-Mega Mikroprozessor der Firma ATMEL.
Wie bei allen unseren Marine Produkten erhalten Sie zusammen mit dem Gerät eine CD mit allen Source Codes des Programms. Keine Lizenzen, keine versteckten Funktionen. Mit dem nötigen Fachwissen kann das Programm und die Funktion von SeaNet Alarm angepasst, geändert, verbessert oder erweitert werden.  Die notwendigen Compiler sind frei und kostenlos im Internet verfügbar. SeaNet Alarm kommt mit eingebautem "Boot Loader". Sie benötigen keine besondere Programmierhardware um ein geändertes Programm aufspielen zu können. Ein normales serielles Kabel genügt.



Für genauere Informationen  - Bitte lesen Sie das Handbuch.
( Handbuch z.Z. nur in Englisch verfügbar ) 

HANDBUCH KANN HIER GELADEN WERDEN

Es gibt auch ein Forum für Neuigkeiten, Fragen oder Diskussionen über SeaNetAlarm. Hier geht es zum Forum.

Vor der Bestellung bitte das Handbuch lesen - oder per Mail oder im Forum nachfragen. Wir möchten sicherstellen, dass das Produkt genau das bietet was Sie erwarten.


  SeaNet Alarm ist in unserem Webshop erhältlich.




:



Project Files

 
     Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Boat electronics - Yachtelektronik
· Nachrichten von administrator


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Boat electronics - Yachtelektronik:
!!!! Tiny USB SeaTalk NMEA Link


     Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht


     Einstellungen

 Druckbare Version Druckbare Version


"Login" | Anmelden/Neuanmeldung | 1 Kommentar | Diskussion durchsuchen
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Re: SeaTalk Alarm - SeaTalk Netzwerk- u. Geräteüberwachung, Zusatzalarm (Punkte: 1)
von bags01 auf Montag, 25.August. @ 09:08:54 CEST
(Userinfo | Artikel schicken)
N

Den Rest des Kommentars lesen...






All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2006-2015 by gadgetPool.


PHP-Nuke Copyright © 2005 by Francisco Burzi. This is free software, and you may redistribute it under the GPL. PHP-Nuke comes with absolutely no warranty, for details, see the license.
Erstellung der Seite: 0.06 Sekunden